Psychologische Astrologie

                                         Sehnsüchtig grüßt derjenige, der ich bin, den, der ich sein könnte.

                                                                                                                                Dostojewski

So wie der Weltenwanderer in diesem Bild bewegen wir uns in unserem Leben zwischen dem Vertrauten und dem Unbekannten. Eine Stimme in uns sagt, dass wir mehr sind als das, was wir von uns kennen, und so treibt es uns an, mehr von uns zu erfahren.

 

Jeder Mensch ist eine einzigartige und vielschichtige Persönlichkeit. Das Geburtshoroskop zeigt an, was in uns angelegt ist. Es verrät nicht, was wir daraus machen. Ein Blick in das Horoskop kann helfen, die vielen Facetten der eigenen Persönlichkeit kennen zu lernen und das schöpferische Potential zu entdecken.

 

Der Fokus in der psychologischen Astrologie liegt in der lösungsorientierten Beratung. So geht es also nicht darum, kommende Ereignisse vorher zu sagen, sondern Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, um das eigene Leben bewusster zu gestalten. Je bewusster wir unserer selbst sind, umso erfüllter wird unser Leben.

 

Eine astrologische Beratung kann in nahezu jeder Lebensphase eine sinnvolle Unterstützung sein, die zu mehr Klarheit, innerer Akzeptanz und liebevoller Selbstannahme führen kann. Es können viele verschiedene, ganz individuelle Fragen sein, die in einer Beratung besprochen werden können.

 

 

  •  Was ist meine persönliche Lebensaufgabe?

 

  •  Wo liegen meine Stärken?

 

  •  Wie kann ich konstruktiver mit meinen Schwächen umgehen? 

 

  •  Welche Art von Arbeit passt zu mir am besten?

 

  •  In welchem Lebensbereich kann ich mehr Freude entwickeln und Glück erleben?

 

  •  Was kann ich tun, um eine Krise zu bewältigen und die Hintergründe zu verstehen?

 

  •  Wie kann ich ein erfüllteres Leben führen?

 

  •  Wo stehe ich mir selbst im Weg?

 

  •  Warum ziehe ich eigentlich immer die gleichen Konflikte an?

 

  •  Welche Veränderungen stehen derzeit an und wie kann ich mich konstruktiv darauf einlassen?