Rückläufiger Merkur

Am Freitag um 01 Uhr 19 ist es wieder soweit. Der zur Zeit im Widder laufende Merkur wird auf 16°54 rückläufig. Drei Tage nach Frühlingsbeginn gibt es das erste Innehalten. Gerade jetzt, in der intensivsten Aufbruchszeit des Jahres, heißt es, den Blick nach innen zu wenden.

 

Auch wenn die Temperaturen immer noch winterlich sind, so hat die Sonne schon Kraft bekommen. Überall kann man schon die Vorbereitungen sehen, wie die Gärten für den Frühling wieder aufgearbeitet werden. Ein allgemeines Aufatmen macht sich breit, die Vorfreude wächst von Tag zu Tag.

 

Merkur im Kraftzeichen Widder will schnell und mutig die Dinge in Angriff nehmen. Auf geht´s! Keine Zeit verlieren...

Aber die Rückläufigkeit bewirkt, daß die Pläne noch mal überprüft werden sollten. Vielleicht wurde etwas übersehen oder die eine oder andere Sache wurde nicht richtig durchdacht. 

 

In der Rückläufigkeit von Merkur liegt immer auch eine Chance, Dinge zu entdecken, die sonst nicht auf dem eigenen Radar zu erkennen sind. Dies wirft immer Fragen auf, denn die Art wie wir wahrnehmen, wird durch neue Impulse heraus gefordert. An dieser Schnittstelle zwischen dem Vertrauten und dem Neuen liegt die Möglichkeit, das Bewußtsein zu erweitern. 

 

Die Rückläufigkeit fällt in den momentanen Sonne Mond Zyklus, in dem wir uns ohnehin schon dünnhäutiger und verletzlicher fühlen. Vielleicht bietet sich die Gelegenheit, jetzt mutig dort hinzusehen, wo es wirklich weh tut. Mit sich selbst einmal ein ehrliches Gespräch führen und sich fragen, wie es einem so ergeht, wäre zum Beispiel eine Möglichkeit, um das Tempo im Außen zu drosseln und mögliche Verhaltensmuster zu entdecken, die bisher dazu dienten, eine mögliche Wunde zu schützen, die aber angeschaut und beachtet werden möchte. 

 

Vor allem jetzt im Frühling wollen wir teilhaben an der unglaublichen Kraft der Natur, die alljährlich die Kälte und Dunkelheit besiegt und alles wieder zum Erblühen bringt. Umso größer könnte der Widerstand sein, sich auch mal schwach zu fühlen.

 

Die nächsten Wochen könnten also durchaus geprägt sein von intensiven Gesprächen und Konfrontationen. Am 17.April wechselt auch Chiron in den Widder und macht uns darauf aufmerksam, daß wir alle verletzte Kämpfer sind. Ein achtsames und umsichtiges Handeln wird also erforderlich sein.